Make a movement practice
your daily habit.

Schleife_Neg.png
Startseite.jpg
 
 

Was ist die Movement Practice?

 


Im Zentrum steht die Bewegung und dadurch das Verhältnis zum eigenen Körper, welches durch unser Konzept ausgebaut und vertieft wird. Es geht darum, das Bewegungsspektrum stetig zu erweitern, durch die Auseinandersetzung mit Übungen, aus einer Vielzahl von Disziplinen.

Fortschritt verstehen wir nicht im klassischen Sinn linear, sondern er breitet sich in alle Richtungen aus und ist nie abgeschlossen. Dabei kommen wir mit verschiedensten Tools in Kontakt. Das wichtigste Tool dabei ist: Der eigene Körper.

Für viele beginnt hier schon die Arbeit: Das Aufarbeiten von grundlegenden Körperfunktionen.
Dies hängt mit unserer Umweltgestaltung zusammen, in der die Bewegung tendenziell auf ein Minimum reduziert wird.

Die grundlegenden Körperfunktionen dienen uns als Basis. Anschliessend gehen wir in die Erweiterung der Körperfunktionen und entdecken dabei, wie viel Potenzial unser Körper in sich trägt, das jedoch meist nicht gefördert wird.

Als Erweiterung unserer Körperfunktionen verstehen wir die Erarbeitung von: Bewegungsmustern, Beweglichkeit und Kraftaufbau. Der Körper kategorsiert Bewegungen nicht in Disziplinen. Deshalb bedienen wir uns allem, was uns nützlich erscheint und Spass macht.

Wiederkehrende Elemente sind jedoch Handstand, Locomotion, Koordinationsspiele, Rhythmus, Partnerarbeit und Akrobatik.


Wir berücksichtigen jedes Level und jeden sportlichen Hintergrund. Je weniger man sich körperlich zutraut, umso wichtiger ist es sich mit Bewegung auseinanderzusetzen.

Zu den Trainingszeiten